Illusion 11: Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig machen

‚ě°ÔłŹ Zur Formulierung des 11. Zieles der UNO Agenda 2030 & EDA (T√§uschung)

‚ö†ÔłŹ Die B√ľrgerrechte werden laufend eingeschr√§nkt und mit dem CO2 Fussabdruck gesteuert. Die 15 Min. St√§dte sollen die √úberwachung aller Menschen erleichtern. Alle haben private Liegenschaften gem√§ss Klimavorschriften entsprechend zu sanieren. Wenn dies nicht ausgef√ľhrt wird, k√∂nnen die Liegenschaften nicht mehr vermietet werden.
(Hinweis: Frankreich hat in diesem Jahr bereits ein solches Gesetz erlassen)

Die durch Massen- und Arbeitsmigration gezielt geschaffenen und provozierten Konflikte werden nicht nur die Arbeitslosigkeit und den damit verbundenen Konkurrenzkampf anheizen, sondern auch die Kriminalität auf ein nie dagewesenes Maß steigern.

B√ľrgerproteste und b√ľrgerkriegs√§hnliche Zust√§nde werden als Fundament dienen, die Menschen weiter ihrer Grundrechte und der Bewegungsfreiheit auf lokaler Ebene einzuschr√§nken und sie in ihren 15-Minuten-St√§dte wie in einer Haftanstalt gefangenzuhalten.

Bewegungsfreiheit wird es nicht mehr geben. Sie wird vom CO2-Budget abh√§ngig gemacht und nur erlauben, sich in bestimmten Stadt- oder Ortsteilen aufzuhalten, um das Klima zu sch√ľtzen und die Sicherheit einer Zone zu gew√§hrleisten.¬†

St√§dte und Siedlungen werden zu 15-Minuten-Giga-St√§dten samt radikaler Digitalisierung und √úberwachung, umgewandelt. Die Bewohner werden rund um die Uhr in Echtzeit √ľberwacht und bei Verst√∂√üen mit Bu√ügeldern, Einschr√§nkung des CO2-Budgets oder Haft bestraft.

Alle Geldleistungen werden ausschließlich in digitaler Form ausgegeben, aber nur an Menschen, die das neue System akzeptieren und ihr Verhalten der Agenda anpassen.

Die Gewaltmonopole werden radikal ausgebaut und mit Sonderrechten ausgestattet, um bei Verst√∂√üen gegen die Agenda in jeden Lebensbereich eingreifen zu k√∂nnen. So kann jeder regierungskritische B√ľrger ohne Gerichtsprozess und Anklage f√ľr unbegrenzte Zeit festgehalten oder sogar get√∂tet werden.¬†

Brutale Terroranschl√§ge und Polizei-Razzien werden √∂ffentlichkeitswirksam inszeniert, um Kritiker einzusch√ľchtern, mundtot- und handlungsunf√§hig zu machen.

Bevor die Lage komplett eskaliert, werden die Menschen entwaffnet und die Waffengesetze so weit angepasst, dass die Opfer keine Chance haben werden, sich gegen die totalitäre Agenda zur Wehr zu setzen.

Der Staat wird neue Enteignungsgesetze verabschieden, um willk√ľrlich Eigentum beschlagnahmen zu k√∂nnen. Menschen werden in der ersten Enteignungsphase erpresst, Sanierungsarbeiten jeder Art an ihren H√§usern durchzuf√ľhren, um die Klimaziele zu erreichen. Wenn sie den Forderungen der Beh√∂rden nicht nachkommen und sich weigern, wird in der zweiten Enteignungsphase das Verkaufen, Vermieten und Bewohnen dieser Wohnobjekte kriminalisiert und untersagt. Millionen Menschen werden ihre H√§user und Grundst√ľcke verlieren, in Abh√§ngigkeit vom Staat leben und keine Alternativen mehr zu den 15-Minuten-St√§dten finden.

Video Deutsch (English subtitels)

Vidéo sous-titrée en français

Video con sottotitoli in italiano

Alles geschieht vor unseren Augen! UNO Agenda 2030 (Das trojanische Pferd!)

Ganzes Aufklärungs-Video:

Propagandavideo Agenda 2030 der Eidgenossenschaft:

Bitte unterst√ľtzen Sie unsere Aufkl√§rungsaktion!

Bitte helfen Sie uns, die Druck- und Portokosten (B-Post an alle Schweizer¬† Regierungsvertreter) sowie die professionellen √úbersetzungen in Franz√∂sisch, Italienisch und Englisch zu finanzieren! Wir rechnen auch mit weiteren Unkosten f√ľr die Bekanntmachung dieser Aktion; allenfalls bedarf es auch eines¬† juristischen Verteidigungsfonds.

Herzlichen Dank!

Als Pate unterst√ľtzen

Als G√∂nner unterst√ľtzen

Medienboykott 

Was halten Sie von der Agenda 2030? Möchten Sie sich dagegen wehren?

Wir freuen uns √ľber Ihre Meinung!

0 Comments

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert