Blog

UN-Agenda 2030

Alles geschieht vor unseren Augen!

UN-Agenda 2030 (Das trojanische Pferd!)

Die UN-Agenda 2030, die 2015 auf dem Gipfeltreffen der Vereinten Nationen in New York ausgerufen wurde, ist ein „Weltzukunftsvertrag“, dem sich die nationalen Regierungen unterwerfen sollen. Diese Agenda umfasst 17 sogenannte „Nachhaltigkeitsziele“, die nur auf den ersten Blick gut aussehen. BeschĂ€ftigt man sich eingehender mit ihnen, kommt man immer wieder zu den gleichen Akteuren, die in Wahrheit nichts weniger wollen, als die volle Kontrolle ĂŒber die Ressourcen unserer Erde, eine einzige zentrale Weltregierung und somit die Versklavung aller Völker. 

Um den Einfluss in alle Lebensbereiche und Strukturen geltend zu machen, werden diese Ziele nicht nur von den Vereinten Nationen selbst vorangetrieben, sondern auch von einflussreichen Partnern wie dem World Economic Forum mit seinem „Great Reset“. Seit ĂŒber 50 Jahren vernetzt das WEF die einflussreichsten Menschen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien, Gewerkschaften, NGOs, Kultur und Kirchen untereinander und bringt sie mit den reichsten Menschen der Welt zusammen.

Zudem bildet es seit mehr als 30 Jahren die korporative und politische Elite der Welt aus. Ob Bill Gates, Jeff Bezos, Angela Merkel, Emmanuel Macron, Viktor Orban oder Wladimir Putin – sie alle sind als „Young Global Leader“ durch die Schule des WEF gegangen. Kein Wunder also, dass der GrĂŒnder des Forums, der deutsche Professor Klaus Schwab, als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten der Gegenwart gilt.

Die UN-Agenda 2030 der Vereinten Nationen – Ein 17-Punkte Programm fĂŒr die Weltherrschaft und Versklavung aller Völker!

Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie MeinungsĂ€ußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhĂ€ngen und ĂŒber Medien jeder Art und ohne RĂŒcksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

UN-Agenda 2030: 17 Ziele der nachhaltigen Zerstörung

Erfahren Sie nachfolgend, welches die konkreten, negativen Auswirkungen der 17 Ziele sind:

UN-AGENDA 2030 – 17 Ziele der nachhaltigen Zerstörung

Hinweis: Der Wahrhaftigkeits- und Dokumentarfilm, plus die einzelnen 17 Mini-Videos stammen von einem wichtigen und anonymen Schöpfer fĂŒr dieses Projekt. Diese großartige Zusammenstellung wurde erschaffen, um die Menschen aufzuwecken. Sie soll dazu dienen, unser Projekt UN-Agenda 2030 in der breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.

WIR bitten sie darum, die Website mit ihren Familienmitgliedern, ihren Verwandten, ihrer Nachbarn, ihrem Netzwerk, ihrer Schulkommission, dem Kirchgemeinderat, dem Gemeinderat- oder Stadtrat, den Gross- und LandesrÀten, den National- und StÀnderÀten, Bundes, Kantons- und Gemeinde-Behörden zu teilen und sie auf diese arglistige internationale TÀuschung aufmerksam zu machen.

Herzlichen Dank!

Christian Oesch, PrÀsident & Mitwirkende
Schweizerischer Verein WIR

AUF1 berichtet:

Der Schweizerische Verein WIR sendet einen rechtlichen Hinweis mit Hinblick auf Hochverrat und Landesverrat an den Bundesrat, die Bundesversammlung, die Kantonsregierungen und an die höheren Stabsoffiziere der Schweizer Armee. 

Ganzen Beitrag lesen

Kla.tv informiert weltweit ĂŒber die UN-Agenda 2030

Wir sind begeistert ĂŒber den wirkungsvollen Einsatz von kla.tv, welcher nicht nur ĂŒber unsere AufklĂ€rungskampagne berichtet hat, sondern das Video bereits in 24 Sprachen ĂŒbersetzt und damit Menschen in der ganzen Welt erreicht! Bereits sind ĂŒber 800’000 Ansichten zu verzeichnen!

Ganzes Video Deutsch:

UN Agenda 2030 – 17 Sustainable Development Goals

Entire video in English:

UN Agenda 2030 – 17 Objetivos de Desarrollo Sostenible

Vídeo completo en español:

UN Agenda 2030 – 17 objectifs de dĂ©veloppement durable

Vidéo sous-titrée en français:

UN Agenda 2030 – 17 Obiettivi di sviluppo sostenibile

Al video con sottotitoli in italiano:

Antwort des persönlichen Mitarbeiters von BR Rösti

Diplomatische Worte oder Augenwischerei?

PrĂ€sident «Verein WIR» Christian Oesch bei Hoch2: «Agenda 2030 – Die 17 Ziele zur nachhaltigen Zerstörung der Gesellschaft»

16-seitige AufklĂ€rungsbroschĂŒre mit AufschlĂŒsselung der 17 Ziele

4/4-fÀrbig, 135g Bilderdruckpapier glÀnzend, holzfrei

Ideal zum Verteilen im persönlichen Umfeld oder bei Behörden.

Wir empfehlen eine Mindestbestellmenge von 5 StĂŒck*, um den Aufwand fĂŒr unsere ehrenamtlichen Mitglieder klein zu halten. Ihr persönliches Exemplar können Sie sich hier herunterladen.

Bitte unterstĂŒtzen Sie unsere AufklĂ€rungsaktion!

Bitte helfen Sie uns, die Druck- und Portokosten (B-Post an alle Schweizer  Regierungsvertreter) sowie die professionellen Übersetzungen in Französisch, Italienisch und Englisch zu finanzieren! Wir rechnen auch mit weiteren Unkosten fĂŒr die Bekanntmachung dieser Aktion; allenfalls bedarf es auch eines  juristischen Verteidigungsfonds.

Herzlichen Dank!

Als Pate unterstĂŒtzen

Als Gönner unterstĂŒtzen

Medienboykott 

Die Checkliste zum Aktiv werden – Stopp UN-Agenda 2030

„Jede Person nimmt Verantwortung fĂŒr sich selber wahr und trĂ€gt nach ihren KrĂ€ften zur BewĂ€ltigung der Aufgaben in Staat und Gesellschaft bei“

Jeder Schweizer ist verpflichtet, sich aktiv gegen die EinfĂŒhrung der UN-Agenda 2030 zu engagieren, welche unsere SouverĂ€nitĂ€t und Freiheit bedroht und uns durch eine einzige, zentrale Weltregierung in die Versklavung bringt.

Checkliste aufrufen

Warum wird die Agenda 2030 nicht so schnell entlarvt?

Wieso komplexe Situationen nicht mehr verstanden werden

Eine kurze Analyse des aktuellen Umstands, dass viele Menschen die wahren Ziele der UN-Agenda 2030 mit den damit verbundenen 17 Zielen fĂŒr “nachhaltige Entwicklung” nicht erkennen können.

Hier Leserzuschrift lesen

Kopflose Reaktionen – Wenn Brigadiers lieber nicht hinschauen

Der Schweizerische Verein WIR hat unter anderem auch die Brigadiers ĂŒber die UN-Agenda 2030 aufgeklĂ€rt. Die Reaktionen darauf waren bescheiden bis ernĂŒchternd. Ein besorgter BĂŒrger reagiert auf das Schreiben der Mitarbeiterin von Brigader Markus Ernst mit der Bitte, ihn aus der Kontaktliste des Vereins streichen zu lassen.

Hier das Schreiben lesen