Schweizer Kämpfer für medizinische Freiheit, 5G und Geoengineering

Teil 2 des Interviews mit Reinette Senum

Reinette Senum: In der Schweiz werden große Fortschritte im Kampf gegen Covid Shots, 5G und Geoengineering gemacht; Lektionen, von denen wir lernen können.

Die Amerikaner sind nicht allein. Bürger, die zu Aktivisten werden, gewinnen weltweit an Schwung und Entschlossenheit. Der Schweizer Christian Oesch ist ein solcher Mensch. Im zweiten Teil eines zweiteiligen Interviews mit Reinette Senum spricht er über brisante Themen: wie sich die Europäer gegen die neuesten 5G-Entwicklungen und illegale Geo-Engineering-Programme wehren, welche den europäischen Himmel überfluten.

Teil 1 des Interviews behandelt die rechtlichen Entwicklungen bei der Zentralbank und Covid.

In diesem Teil 2 des Interviews erforschen wir die neuesten 5G- und Geo-Engineering-Entwicklungen.

In Teil 2 des Interviews erforschen wir die neuesten 5G- und Geo-Engineering-Entwicklungen (Teaservideo)

Proben aus ganz Europa wurden gesammelt und zur Analyse an Labore geschickt

Kürzlich wurden spinnenartige Fäden von Norditalien bis in die Niederlande am selben Tag in die Luft gestreut.

Wie war dieses koordinierte, groß angelegte Programm möglich? Wer steckt dahinter? Wer hat es finanziert? Was sind diese Fäden? Und zu welchem Zweck?

Es wurden Proben aus Österreich, Deutschland und der Schweiz gesammelt und an Christian Oesch geschickt. Die ersten Laborergebnisse haben ergeben, dass es sich keineswegs um organische Spinnweben handelt. Es handelt sich um Nylonmaterialien, die möglicherweise mit Kristall-/Nanotechnologie ausgehöhlt sind.

Weitere „Spinnennetze“, die in ganz Europa gesammelt und an Christian Oesch zur Laboranalyse geschickt wurden

 

Bleiben Sie dran. Sobald die Laborergebnisse vorliegen, wird Christian Oesch sie mitteilen.

Endlich etwas gegen Geoengineering bewegen

Für diejenigen, die glauben, dass Geoengineering unmöglich ist, sei gesagt, dass es seit vielen Jahrzehnten über unseren Köpfen stattfindet. Erst jetzt geben diejenigen, die unseren Himmel entführen, ihre Pläne zu… als ob sie neu wären.

Erst kürzlich hat Mexiko Geoengineering in seinem Land verboten.

Sollte die Welt das solare Geo-Engineering verbieten? 60 Experten sagen ja. Sie sagen, die Technologie stelle ein „inakzeptables Risiko“ dar.

 

Wer ist Reinette Senum?

Im Jahr 1994 durchquerte Reinette Senum als erste Frau Alaska allein. Während dieser einsamen Winterwanderung, die sie für National Geographic filmte, lernte sie ausgerechnet die Kraft der Gemeinschaft kennen. Die Lektionen, die sie auf diesem Weg lernte, wurden schließlich zum Katalysator für ihre spätere Arbeit in der Gemeinschaft.

In den letzten 18 Jahren hat sich Reinette darauf konzentriert, ihre Heimatstadt Nevada City, Kalifornien, zu einer erfolgreicheren und widerstandsfähigeren Gemeinschaft aufzubauen. Durch Risikobewertungen, Öffentlichkeitsarbeit und eine tägliche praktische und harte Arbeitsmoral hat sie als Ratsmitglied, Bürgermeisterin und Gemeindeaktivistin Nevada City und die umliegenden Gebiete dabei unterstützt, sich auf eine viel schwierigere und unvorhersehbare Zukunft vorzubereiten.

Ratsmitglied, Bürgermeisterin und Gemeindeaktivistin Nevada City

Im letzten Sommer trat Reinette vor Beginn ihrer dritten Amtszeit im Stadtrat zurück, nachdem deutlich geworden war, dass die gewählten Vertreter der Stadt und die öffentlichen Bediensteten nicht bereit waren, ihre Sicht der Dinge zu ändern, obwohl es mehr als deutlich war, dass das Leben zur Normalität hätte zurückkehren können. Daraufhin legte Reinette ihr Mandat im Stadtrat nieder und kandidierte bei den Vorwahlen 2022 für das Amt des Gouverneurs von Kalifornien. Heute hat Reinette ein landesweites PAC, Gen Seven, gegründet, um das Engagement und die Führungsrolle der Bürger zu aktivieren.

Gen Seven ist ein sich entwickelndes Political Action Committee, eine überparteiliche Organisation, die zu dem ausschließlichen Zweck gegründet wurde, die Wähler in den Wahlstaaten der Vereinigten Staaten aufzuklären, zu inspirieren und zu motivieren. Unsere Lobbyarbeit wird sich auf den strategischen Einsatz von bürgerinitiierten Wahlinitiativen konzentrieren, die letztlich dem Prinzip der 7. Generation dienen und Anreize schaffen: Jede Entscheidung, die wir heute treffen, sollte den sieben Generationen von heute dienen.

Der Schweizerische Verein WIR handelt

Hier nur einige der Tätigkeiten, die wir im vergangenen Jahr angepackt und umgesetzt haben, einige davon sind noch aktuell am Laufen:

  • Über 50 Vorträge durch Christians schweizweites Engagement (Total gegen 5000 Teilnehmer)
  • Christian wurde durch AUF1 interviewt - dieses Interview wurde auf Telegram über 150,000 Mal angesehen und geteilt
  • Rechtliche Hinweise (vier Briefe an die Landesregierung und die höheren Stabsoffiziere der Schweiz)
  • Mehrere Informationsveranstaltungen zu 5G Mobilfunk (einige davon wurden auch gefilmt und durch TTV & Kla.TV geteilt)
  • In Zusammenarbeit mit Plannetzwerk um die 10 neue 5G-Mandate mit Gemeinden, die sich gegen den 5G Mobilfunk wehren.
  • Krisenvorsorge (über 2500 Leute, die wir allein mit diesem Thema vorbereiten und erreichen konnten)
  • Durchführung von 4 Silberwasser-Kursen und damit Ausbildung von rund 200 neuen Silberwasser-Herstellern
  • Neugestaltung Website WIR
  • Lancierung der neuen Plattform WIR Marktplatz
  • Unterstützung Kruse Law bzgl. Strafanzeige gegen Swissmedic
  • Brief an mRNA Impfstellen und Impfärzte in der ganzen Schweiz, unter Mitwirkung der Bevölkerung
  • Neue Entwicklung von Vortrag-Serien und Projekten für das kommende Jahr 2023
Sie haben Ideen und Vorschläge, wie Sie unser Projekt unterstützen könnten?

Wir freuen uns über Ihre Meinung!

0 Comments

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert