⚖️ Strafanzeige gegen Reza Ganjavi💥

Betreffend Verleumdung und eventualiter übler Nachrede, hat Christian Oesch am 23. Januar 2023 –  nach 3 Jahren sehr viel Geduld und zur Schonung der 5G Bewegung weltweit – erst heute seine Strafanzeige gegen Reza Ganjavi, über die Regionale Staatsanwaltschaft Oberland eingereicht.

Genug ist genug‼️

Eine allfällige Gegendarstellung der in der Öffentlichkeit herumgetragenen Anschuldigungen kann nur erfolgen, wenn die Anwälte des Privatklägers und die Staatsanwaltschaft das auch autorisieren können. WIR werden also im Detail darüber berichten, sobald wir das grüne Licht dazu bekommen.

 

Was ist das BX Protocol?

Betreffend der nun über 3 jährigen, konstanten Verleumdung und eventualiter übler Nachrede durch Reza Ganjavi gegen Christian Oesch veröffentlichen wir hiermit den Hintergrund zum BX Protocol, welches schon im 2017 veröffentlicht wurde. Der Hauptanteil der 188 seitigen Verleumdung, welche Reza Ganjavi selber fabriziert hat und die er immer noch über seine Website, Facebook, Instagram und eMail Verteiler weltweit in vier Sprachen teilt, bezieht sich auf eine internationale Hackerattacke, welche in den Jahren 2015 und 2016 durch zwei der grössten Pharma Konzerne in der Welt auf das Delta Institute verübt und koordiniert wurde.  

 

Übersetzung der BX Protokoll Einleitung vom Januar 2017: (Original Englisch)

Der Zweck dieses Berichts besteht darin, die Öffentlichkeit über die laufenden Bemühungen zur Unterdrückung der von unserer Organisation angebotenen Behandlungsoptionen zu informieren. Es befasst sich mit den Bedenken und Fehlinformationen, die online in Bezug auf die Gründer und Forscher des Delta Institute, das BX-Protokoll™, Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Mitglieder und Mitarbeiter gefunden wurden. Delta Institute widmet sich der Bereitstellung genauer Informationen für Mitglieder und potenzielle Mitglieder gleichermaßen. Das Delta Institute hat in Zusammenarbeit mit Interpol und dem US Federal Bureau of Investigation (FBI) eine Untersuchung eingeleitet, um Cyberterrorakte zu bekämpfen, die von der Medienfirma und den von der Universität finanzierten Studenten begangen wurden, wegen mutmaßlicher Belästigung und Verbrechen, die gegen internationale Standards für Online-Aktivitäten verstoßen. Das Delta Institute nutzt eine Vielzahl von Ermittlungsinstrumenten, die zur Bekämpfung dieser Reihe von Cyberkriminalität erforderlich sind, die Pharmaunternehmen als fortlaufende Taktik einsetzen, um aufkommende gesundheitliche Vorteile im Bereich der integrativen Medizin zu bekämpfen und zu unterdrücken.

Unsere Behandlungsprotokolle werden jetzt von überweisenden Ärzten in 18 Ländern unterstützt. Als größtes nicht-konventionelles Programm unserer Art sind wir logischerweise ein Ziel medizinischer Unterdrückung. Die Universität Leiden wird von CEL (Centre of Education and Learning) finanziert, einer Zusammenarbeit zwischen den Universitäten Leiden, Delft und Rotterdam. Im Jahr 2015 wurde das Delta Institute darauf aufmerksam, dass mehrere Ph.D. Kandidaten der Universität Leiden in den Niederlanden führen eine Dissertationsforschung über Techniken zur Unterdrückung abweichender Meinungen durch. Wir haben festgestellt, dass das BX-Protokoll™ das primäre Ziel für dieses Forschungsprojekt war.

Im Jahr 2016 beauftragte unsere Organisation eine in Russland ansässige Sicherheitsfirma mit der Untersuchung der Quelle bedeutender Cyberangriffe auf unsere Organisation. Wir haben jetzt dokumentierte Beweise für eine gut orchestrierte Anstrengung, die von zwei großen Pharmaunternehmen finanziert und von einer New Yorker Medienfirma initiiert wurde, die auf Desinformationskampagnen spezialisiert ist. Diese Bemühungen beinhalten direkte Angriffe auf 16 große „nichtkonventionelle Organisationen“, die unserer ähnlich sind. Die Verschwörung gegen unser Protokoll umfasst ein riesiges Netzwerk von Foren, Websites (wie RationalWiki), Blogs und Ärzte- und Universitätsgruppen, die ein beachtliches Netzwerk von Medienressourcen darstellen, das darauf abzielt, nicht-orthodoxe Ansichten und abweichende Meinungen zum Schweigen zu bringen, die den etablierten Ansichten der konventionellen Onkologie zuwiderlaufen.

PDF – Juristischer Bericht – (DeepL Übersetzung in Deutsch)

PDF – Legal Report  (Original Englisch)

PDF – Unterdrückung des BX-PROTOKOLLS (Original Englisch)

Der Schweizerische Verein WIR handelt

Hier nur einige der Tätigkeiten, die wir im vergangenen Jahr angepackt und umgesetzt haben, einige davon sind noch aktuell am Laufen:

  • Über 50 Vorträge durch Christians schweizweites Engagement (Total gegen 5000 Teilnehmer)
  • Christian wurde durch AUF1 interviewt - dieses Interview wurde auf Telegram über 150,000 Mal angesehen und geteilt
  • Rechtliche Hinweise (vier Briefe an die Landesregierung und die höheren Stabsoffiziere der Schweiz)
  • Mehrere Informationsveranstaltungen zu 5G Mobilfunk (einige davon wurden auch gefilmt und durch TTV & Kla.TV geteilt)
  • In Zusammenarbeit mit Plannetzwerk um die 10 neue 5G-Mandate mit Gemeinden, die sich gegen den 5G Mobilfunk wehren.
  • Krisenvorsorge (über 2500 Leute, die wir allein mit diesem Thema vorbereiten und erreichen konnten)
  • Durchführung von 4 Silberwasser-Kursen und damit Ausbildung von rund 200 neuen Silberwasser-Herstellern
  • Neugestaltung Website WIR
  • Lancierung der neuen Plattform WIR Marktplatz
  • Unterstützung Kruse Law bzgl. Strafanzeige gegen Swissmedic
  • Brief an mRNA Impfstellen und Impfärzte in der ganzen Schweiz, unter Mitwirkung der Bevölkerung
  • Neue Entwicklung von Vortrag-Serien und Projekten für das kommende Jahr 2023
Sie haben Ideen und Vorschläge, wie Sie unser Projekt unterstützen könnten?

Wir freuen uns über Ihre Meinung!

0 Comments

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert